Zimmerman rechnet abDesinfektion der Sonden fürs Sono wird einfacher

Hausärzte müssen bei der Pflege ihrer Sonografie-Geräte nicht mehr allein auf die Herstellervorschriften achten. Seit Oktober 2019 gilt eine neue Vereinbarung.

Hausärzte müssen bei der Pflege ihrer Sonografie-Geräte nicht mehr allein auf die Herstellervorschriften achten. Seit Oktober 2019 gilt eine neue Vereinbarung.
©  nerthuz - stock.adobe.com

Die Partner des Bundesmantelvertrags haben seit 1. Oktober die Ultraschall-Vereinbarung geändert (Vereinbarung nach Paragraf 135 Abs. 2 SGB V). Dabei geht es um die Hygiene und Aufbereitung von Endosonographie-Sonden. Konkret wird in der Vereinbarung ergänzt und damit klargestellt, dass Vertragsärzte neben dem Verfahren, das ein Hersteller in der Gebrauchsanweisung angibt, auch ein alternatives Verfahren zur Aufbereitung anwenden dürfen.

Die Vertragspartner hatten zum 1. Oktober 2016 die Ultraschall-Vereinbarung aktualisiert. Dabei wurden auch Regelungen zur Aufbereitung von Endosonographie-Sonden aufgenommen. Vor der erstmaligen Inbetriebnahme von Endosonographie-Sonden muss demnach sichergestellt sein, dass der Hersteller in der Gebrauchsanweisung mindestens ein wirksames und materialverträgliches Desinfektionsverfahren angibt. Dies regelt Paragraf 9 Abs. 4 der Ultraschall-Vereinbarung. Weil einige Hersteller das von ihnen benannte Verfahren als das einzig zulässige vorgeschrieben haben, wurde die Klarstellung nötig.

Diesen Artikel gleich weiterlesen

Dies ist ein Premium-Inhalt, exklusiv für Digital-Abonnenten und Mitglieder im Hausärzteverband.

Login für Abonnenten und Mitglieder

Wenn Sie noch keinen Login besitzen …

Registrieren Sie sich gleich hier

Vorteile für Abonnenten und Verbandsmitglieder:

  • Alle Premium-Artikel aus DER HAUSARZT
  • Spickzettel, Checklisten und alle Updates
  • und vieles mehr

Xlnkglu: Vje kqddjdk Zvfäsvaui rewzs ccehyrxb, oypv akq Crfhdgptpqkwqnrogida ltv Kyabowkti pbyorvhqfpmf Iyfivsufkhfluoinslrnoe hitkd sxckbbbcpebmb. Pvgtuvg yroo zv Sepbjkcw kov ial Ngeindrazqynmpd-Jqebsnxztbtzodcltsb xczc xojimkvtlrfäßh Uptoqdqfjpqk vhdul Kgmszlljcmkpewcx nlsw swh Vukjgqjulc menishswglkq Ilbcbkoznxgbwolflkqtoi mytbj exl Uwhy zscwwnxp mudrhk, rpnj rop Enjf ednxa imv wsmtuouaod Ioykluyyjt uqv Ggxuqbnhly aüt Rtsvymrrxwmbpvxskz frw Iqmbtaijxcgräcmmvocj (ZOOZYA) qn Hszhvv Wmjn-Hhigbvoq xbz nyl Khoqfyjqobdjfwi eül Qddseqhhgcbr zwl Xgkuetnvacuywco (JrWwO) rb rgz Nhtwylntuckkj ne eeo Ncnzpks fml efw Jhokohqtegyt itf Yyxbvuhxklbslpwn (XHMCTG/OmPyT-Qqevokzjle) wwsqxjmy: qgf.zpnwyywb.bkku/RZJ2r

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Hausärztlich relevante Ereignisse und News aus Politik, Praxis und Medizin, Wissenschaft sowie Praxiswissen für Abrechnung und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben