DigitalisierungÄrzte mahnen schnelles Internet an

Auch das Land Hessen setzt auf Telemedizin, um die wohnortnahe Versorgung auch künftig zu sichern. Aber: Im Datenschutz und Internetausbau sehen die Ärzte Hürden.

Frankfurt. Entlastung für Ärzte, Hilfe für Patienten: Die Digitalisierung bietet auch dem Gesundheitswesen viele Chancen, doch in Hessen fehlt nach Einschätzung der Landesärztekammer noch die nötige Infrastruktur. „Wichtig ist, dass auch der ländliche Raum einen flächendeckenden Zugang zu gigabitfähigem Internet, mobilem W-LAN und eine lückenlose Mobilfunkverbindung erhält“, erklärte Kammerpräsident Dr. Edgar Pinkowski auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Hier liege Vieles im Argen.

Die schwarz-grüne Landesregierung habe eine Digitalisierungsoffensive angekündigt. Dies sei sehr zu begrüßen, wenn damit Projekte gefördert würden, die den Menschen nutzen. Als Beispiel nannte Pinkowski die von der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) entwickelte App „Warts-Ab“, deren Ziel es sei, Wartezeiten zu minimieren. Nach dem Personalwechsel im hessischen Sozialministerium im Anschluss an die Landtagswahl war das Vorhaben ins Stocken geraten.

Pinkowski erklärte, Probleme des Datenschutzes seien noch ungelöst. Digitalisierung sei wie ein Zauberwort, das auch viele Politiker glauben lasse, die Lösung für die Herausforderungen im Gesundheitswesen gefunden zu haben. Doch entscheidende Faktoren wie  ärztliche Expertise und das vertrauensvolle Arzt-Patienten-Verhältnis ließen sich nicht durch digitale Anwendungen oder Apps ersetzen.

Am Mittwoch (28. August) diskutierten in Frankfurt rund 480 Teilnehmer auf einem Kongress das Thema „E-Health“. Hessens Sozialminister Kai Klose (Grüne) erklärte, die Digitalisierung solle aus der Perspektive der Patienten gedacht werden. So könne etwa Telemedizin den Patienten Wege ersparen und Distanzen überbrücken. Damit sei sie ein Schlüssel zu einer weiterhin wohnortnahen Versorgung. Den persönliche Kontakt zum Arzt solle dies aber nicht ersetzen. Bei dem Kongress präsentierten zahlreiche Aussteller mögliche Anwendung, wie etwa digital gestützte Therapien bei psychischen Erkrankungen.

Quelle: dpa/lhe

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben