Jugendliche vom Schulbetrieb suspendiertGefährdung wegen fehlender Windpocken-Impfung

Nach den Masern nun die Windpocken: An drei Schulen des Landes wurden Schüler vom regulären Betrieb ausgeschlossen, weil ihnen der Impfschutz fehlt - und sie die Gemeinschaft gefährden.

Nach den Masern nun die Windpocken: An drei Schulen des Landes wurden Schüler vom regulären Betrieb ausgeschlossen, weil ihnen der Impfschutz fehlt - und sie die Gemeinschaft gefährden.
© Ocskay Bence stock.adobe.com

Kleinmachnow/Bad Belzig. An drei Schulen und einer Kindertagesstätte im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind mittlerweile Kinder zeitweise vom Besuch der Einrichtungen ausgeschlossen worden, weil sie nicht gegen Windpocken geimpft sind. Betroffen sei nun auch die Grundschule „Geschwister Scholl“ in Bad Belzig, teilte das Landratsamt am Donnerstag mit. Zuvor war es bereits an der Waldorfschule und der Evangelischen Grundschule in Kleinmachnow sowie in einer Kindertagesstätte in Stahnsdorf zu Ausschlüssen gekommen.

Überprüfung offenbart Impfdichte

In allen vier Einrichtungen war der Impfschutz der Kinder überprüft worden, weil dort Windpocken aufgetreten waren. 66 Schüler der Waldorfschule Kleinmachnow wurden bis zum 30. März vom Unterricht ausgeschlossen. Zehn Schüler der Evangelischen Grundschule, 64 der Grundschule „Geschwister Scholl“ und 12 Kinder der Kindertagesstätte in Stahnsdorf dürfen die Einrichtungen bis zum 7. April nicht besuchen.

Schutz der Gemeinschaft

„Die Maßnahmen sind keine Schikane. Sie dienen dem Schutz der Schüler und Lehrer,“ hatte das Gesundheitsministerium das Vorgehen bereits nach Bekanntwerden des ersten Falls an der Waldorfschule Kleinmachnow verteidigt. Fälle wie dieser träten nicht oft auf. Aber: „Wenn es auftritt, müssen wir etwas unternehmen.“

Dem Robert-Koch-Institut wurden 2019 aus Brandenburg bislang rund 100 Windpocken-Fälle übermittelt. Den Gesundheitsämtern empfiehlt die Einrichtung: Kinder und Erwachsene, die nicht geimpft sind und die Krankheit nicht gehabt haben, sollen 16 Tage lang vom Besuch öffentlicher Einrichtungen ausgeschlossen werden. Seit 2004 empfiehlt die Ständige Impfkommission den Angaben zufolge eine Impfung.

Quelle: dpa/bb

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben